Royals-Experte mit böser Enthüllung zu Camilla

Camilla (zurück) soll Kate anfangs nicht gefallen haben.

Camilla (zurück) soll Kate anfangs nicht gefallen haben. Bild: ap / Richard Pohle

Yannik Sauer

Prinz William und seine Frau, Prinzessin Kate, haben viel durchgemacht, seit sie sich 2001 während ihres Studiums der Kunstgeschichte in Schottland kennengelernt haben. Vor der Hochzeit und der Geburt ihrer Kinder gab es 2007 sogar eine kurze Trennung.

Über die Gründe, die zum Ende einer Beziehung führten, wurde schon immer viel diskutiert. Vor fünfzehn Jahren wurde vermutet, dass Kate damals Gegenwind von der Familie Williams bekommen haben soll.

Aber der Reihe nach: Nachdem sich William und Kate im zweiten Studienjahr mit drei anderen Kommilitonen eine WG teilten, verliebten sie sich Ende 2002 und wurden ein Paar. Die Öffentlichkeit erfuhr von der Verbindung allerdings erst zwei Jahre später durch Fotos aus gemeinsamen Skiferien.

Es heißt, William sei noch nicht bereit für den nächsten Schritt

Es war auch ein Skiurlaub, der das vorläufige Ende der Beziehung einläutete. In einem langen Gespräch soll den beiden klar geworden sein, dass sie unterschiedliche Dinge wollen. William wollte seine Freiheit nicht aufgeben, während sich Kate mehr Engagement in der Beziehung gewünscht haben soll.

Die Trennung im Jahr 2007 war für viele königliche Experten ein Schock. Auch Christopher Andersen, der mehrere Bücher über die königliche Familie geschrieben hat, war von der Nachricht verblüfft. „Ich war schockiert, völlig fassungslos. Alle dachten, es sei nur eine Frage der Zeit, bis William Kate bat, ihn zu heiraten“, sagte sie dem britischen Portal Express.

Camilla soll Charles überredet haben, William zu konsultieren

Lange galt der jetzige King Charles in der Öffentlichkeit als derjenige, der seinen Sohn angeblich zu einer Entscheidung über die Scheidung gedrängt haben soll. Wenn er unsicher ist, ob er Kate heiraten soll, hat Charles William ihm Berichten zufolge geraten, die Beziehung zu beenden.

Auch Lesen :  Berlin: Miese Miet-Masche mit Flüchtlingen | News

Laut Royal-Experte Christopher Andersen soll jedoch Charles’ Frau Camilla die treibende Kraft hinter dem väterlichen Rat gewesen sein. „Ich habe Leute sagen hören, dass Camilla dahintersteckt“, sagt Andersen über die jetzt königliche Ehefrau.

Die Expertin erklärt die Gründe für ihre damaligen Einwände: “Camila ist ein bisschen snob. Sie ist eine Aristokratin, sie hat sich immer in königlichen Kreisen bewegt.” Kate hingegen war die erste Frau aus der Arbeiterklasse, die in die königliche Familie aufgenommen wurde, erinnerte sich Andersen.

Kates Eltern sind beide ausgebildete Flugbegleiter und betreiben seit 1987 einen Versandhandel in Berkshire, der sich auf den Verkauf von Partyzubehör für Kinder spezialisiert hat. „Camilla hatte nie das Gefühl, dass Kate als Individuum und die Familie Middleton als Ganzes es wert waren.“sagt der Experte.

Auch Lesen :  "Bauer sucht Frau": Nach Party herrscht Katerstimmung

In der Zwischenzeit könnte sich Camillas Meinung über Kate jedoch geändert haben. Denn seit sich William und Kate 2007 – dem Jahr ihrer Trennung – versöhnten und drei Jahre später ihre Verlobung feierten, glänzte Kate in ihrer Rolle als royale Sprecherin bei vielen Auftritten. Mit Camila bildete sie oft ein gutes Team.

Während der Prozess gegen Arafat Abu-Chaker und drei seiner Brüder, in dem Bushido als Mitangeklagter auftritt, weitergeht, haben Anna-Maria Fercici und Bushido entschieden, Deutschland den Rücken zu kehren. Sie bauen sich mit ihrer Familie in Dubai ein neues Leben auf und sind im August eingewandert. Für sie war klar, dass sie diesen Schritt gehen mussten. In Berlin standen sie mehrere Jahre unter Polizeischutz.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button