dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 10.11.2022 – 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Merck steigert Umsatz drastisch – Geschäft mit Displays

DARMSTADT – Die Darmstädter Merck-Gruppe verzeichnet dank neuer Medikamente und guter Geschäfte im Laborbereich einen kräftigen Gewinnanstieg. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern steigerte den Umsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 17 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag mit. Das bereinigte operative Ergebnis wuchs in ähnlichem Tempo auf 1,8 Milliarden Euro. Merck hat stark von Währungseffekten wie der Schwäche des Euro gegenüber dem Dollar profitiert. Und das Geschäft mit Displays zum Beispiel für Fernseher und Smartphones ist eingebrochen. Der Vorstand um Chefin Belen Garijo hat seine Jahresziele leicht angepasst.

ROUNDUP 2: Allianz verdient satte Summe – Hurrikan Ian nicht belastet

MÜNCHEN – Geringere Schäden aus Naturkatastrophen und höhere Anlagerenditen haben dem Versicherer Allianz im Sommer Rückenwind beschert. Für 2022 erwarten Allianz-Chef Oliver Bate und Finanzvorstand Giulio Terzariol operative Erträge von 13,4 bis 14,4 Milliarden Euro, also in der oberen Hälfte des bisherigen Zielkorridors. Die Schäden, die der Hurrikan Ian in den USA verursacht hat, sind für die Allianz relativ gering. Und nachdem der Konzern seiner Tochter AGI einen Milliardenfonds in einem Anlagebetrugsskandal beigelegt hat, versucht der Vorstand, die Zustimmung der Aktionäre zurückzugewinnen. Die Allianz will ihre Aktien für eine Milliarde Euro zurückkaufen. Die Nachrichten vom Donnerstag wurden von der Börse gut aufgenommen.

ROUNDUP: Operative Fortschritte setzen sich trotz Nettoverlust fort – Aktien-Dax-Spitze

HANNOVER – Hoher Druck durch die Energiekrise, Versorgungsprobleme und steigende Zinsen lasten weiter auf dem Autozulieferer und Reifenhersteller Continental. Im laufenden Geschäft schloss der Dax-Konzern das dritte Quartal sehr stark ab und auch neue Großaufträge dürften neues Geld in die Kassen bringen. Auch die Hannoveraner sind auf Preiserhöhungen angewiesen – Conti wies darauf hin, dass Endprodukte wie Autotechnik oder Reifen teurer werden könnten.

ROUNDUP 2: RWE übertrifft Erwartungen – Prognostiziertes Wachstum ist längst überfällig

ESSEN – Der Energiekonzern RWE hat nach neun Monaten einen Teil seiner Jahresplanung erreicht. Die Gruppe entwickelt sich besser als von Analysten erwartet. Doch das Management bestätigte die Jahresprognose erst am Donnerstag bei einer Präsentation in Essen. In einer Telefonkonferenz gab Finanzvorstand Michael Müller zudem die Umsatzprognose als Grundlage bekannt. Einige Branchenexperten hofften auf eine Steigerung der jährlichen Aufträge. Daher gab es am Morgen noch kritische Stimmen im Markt, doch die Aktie drehte schnell ins Positive.

Auch Lesen :  Energiekrise: Holzdiebstahl nimmt zu | NDR.de - Nachrichten

ROUNDUP 2: Höhere Düngemittelpreise beflügeln K+S – Aktie steigt leicht

KASSEL – Weiterhin hohe Düngemittelpreise haben K+S im dritten Quartal beflügelt. Trotz der jüngsten Nachfrageschwäche bleibt CEO Burkhard Lohr zuversichtlich. Der Manager erwartet, dass die Nachfrage vor der Aussaatsaison in der ersten Hälfte des Jahres 2023 anziehen wird, da sich die Preise in letzter Zeit etwas erholt haben. Lohr skizzierte seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2022, als es am Donnerstag die Quartalsergebnisse vorlegte. Die Aktie stieg.

ROUNDUP: Die LEG Immobilien ändert ihre Geschäftsstrategie – die Aktie wird deutlich sinken

DÜSSELDORF – Die jüngsten Wohnungskäufe und steigende Mieteinnahmen gaben der Immobiliengruppe LEG im dritten Quartal 2022 Auftrieb. „Wir freuen uns sehr, trotz des volatilen wirtschaftlichen Umfelds unsere Ziele in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 erreicht zu haben“, sagte Konzernchef Lars von Lakum am Donnerstag bei der Vorlage der Neunmonatsergebnisse. Die Ukraine- und Energiekrise, steigende Zinsen und steigende Baukosten haben die LEG jedoch nicht beeindruckt. Daher passt das Unternehmen seine Geschäftsstrategie an und reagiert mit strengeren Kostenmaßnahmen. Die Aktie verlor im frühen Handel mehr als 7 Prozent.

ROUNDUP: Delivery Hero will Verluste stärker begrenzen – Leerlaufverbrauch bremst den Umsatz

BERLIN – Der Lebensmittellieferdienst Delivery Hero strebt an, die operativen Verluste im laufenden Geschäftsjahr zu begrenzen und 2023 die Gewinnschwelle zu erreichen. Der Vorstand rechnet damit, nächstes Jahr einen bescheidenen Gewinn ausweisen zu können. Gleichzeitig wirken sich die Inflation und der damit verbundene Konsumrückgang negativ auf das Bestellverhalten aus. An der Börse stieg die Aktie von Delivery Hero am Morgen zeitweise zweistellig, konnte die Gewinne aber nicht ganz halten. Zuletzt standen sie mit einem Plus von rund acht Prozent aber noch an der Spitze des MDax-Rankings.

ROUNDUP: Rheinmetall bestätigt Gewinnziel – Ungewissheit über Rüstungsaufträge

DÜSSELDORF – Aufgrund von Verzögerungen bei der Auftragsvergabe und politischen Debatten über die Höhe der Verteidigungsetats wagt Rheinmetall keine Jahresprognose für Rüstungsaufträge mehr. Allerdings rechnet Vorstandsvorsitzender Armin Papperger wie saisonüblich mit einem besonders starken Schlussquartal, vor allem in der Rüstungsabteilung. Es kommt noch besser, da viele Länder ihre Verteidigungsetats infolge des Krieges in der Ukraine deutlich erhöht haben. Auch die Umsatz- und Umsatzziele für 2022 bleiben unverändert.

Auch Lesen :  Finanzen - Berlin - Schwarz fordert Tempo vom Bund - Wirtschaft

ROUNDUP 2/Telekom macht Fortschritte beim 5G-Ausbau: 94 Prozent Haushaltsabdeckung

BONN – Die Deutsche Telekom kommt beim Ausbau ihres Mobilfunknetzes auf den ultraschnellen Funkstandard 5G gut voran. Die privaten Antennen des Unternehmens erreichen inzwischen 94 Prozent der Haushalte mit 5G, sagte Vorstandschef Tim Hottges am Donnerstag in Bonn. Anfang 2022 werden es 91 Prozent sein, bis Jahresende sollen es 96 Prozent sein. Selbst dann muss die Expansion zügig fortgesetzt werden, auch wenn die Herausforderung wächst. „Die letzten Prozente sind immer die schwersten, weil sie in die Zone gehen“, sagte Hottges. Außerdem wird das Netz technologisch auf den neuesten Stand gebracht und mehr Bandbreite übertragen. – Da haben wir noch viel zu tun.

Zusätzliche Berichte

-Uniper: Schweden hat keine neuen Kernkraftwerke
-ROUNDUP: Neue Runde von Datenschutzklagen der Verbraucherschützer -Verlag Bastei Lübbe spürt, dass Verbraucher nicht konsumieren wollen -ROUNDUP: SMA Solar sinkt bei Umsatz und Gewinn – Klarer Anteil bei den Roten -Tüv-Verband: Jedes fünfte Auto fällt aus Grundinspektion – ROUNDUP: Hohe Nachfrage führt zu starkem Quartal bei Dürr – Gewonnenes Selbstvertrauen -IWH: Geringerer Gasverbrauch durch Import von Produkten möglich -Mallorca: Straßenbahn vom Flughafen nach Palma im Bau
-RWE zögert bei Bestellung neuer Brennstoffzellen für Kernkraftwerk Emsland -ROUNDUP: Medien mit Rekordwerten -Neue Regelungen niedriger, aber Umsatzprognose -Studie: Menschen über 70 surfen täglich im Internet -Bio-Händler Alnatura macht weniger Umsatz -Neue Märkte geplant – Arbeitgeber wollen Rentenalter in Deutschland testen -IG Metall: Vestas-Streik wird schwerwiegende Folgen für die Wartung von Windparks haben -ROUNDUP: Ministerium: Suche nach Atommüll dauert länger als 2031 – Schwedens größter Atomreaktor wurde repariert
-KfW-Kredite stark nachgefragt -Fördervolumen auf Rekordniveau -ROUNDUP: Bechtl erreicht Ziele nach starkem Umsatzwachstum -Aktienverlust -ROUNDUP: Knorr-Bremse trotz sinkendem Gewinn- und Umsatzwachstum -Auftrag gut -ROUNDUP: Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland ebenfalls zuverlässig – die EU hat ihre Regeln zum Schutz vor Cyberangriffen verschärft
-ROUNDUP: Synlab erwartet weiteren Umsatzrückgang und schwächere Margen in 2023 -Gallery erwartet Klarheit über Zukunft der Filialen im Januar -ROUNDUP: Immobilienentwickler Instone liefert höhere Gewinne -Rückläufige Gewinne -Hapag-Lloyd kündigt weiteren Umsatzsprung im dritten Quartal an -Britischer Stromnetzbetreiber National Grid stockt Investitionen deutlich auf -Gensoldt profitiert weiter vom Rüstungsboom -Breakeven erreicht -ROUNDUP: Haftet Amazon für Affiliate-Links? – BGH-Skeptiker – ROUNDUP: Siemens Gamesa tiefrot vor Übernahme – Qatar-Airways-Chef beklagt “negative Medienkampagne” gegen Emirat – Pfandbriefbanken: Wohnimmobilienpreise fallen erstmals seit 2010 – Drogeriemarkt dm wächst weiter – Abnahmeerfolg mit Sendern – ROUNDUP: Hoher Sondergewinn: BayernLB hebt Prognose erneut an – Versicherer Generali füllt Russlandlast fast aus – Hohe Nachfrage beschert Dürr starkes Quartal – Vorstand optimistisch – Fielmann meldet Gewinnrückgang. drittes Quartal
– Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland etwas zuverlässiger – Kräftige Erholung – Knaus Tabbert Umsatzwachstum – aber niedrigerer Gewinn
-Astrazeneca wächst optimistischer für das Jahr -Hurrikan Ian-Versicherer Zürich nimmt mehr als eine halbe Milliarde Dollar Schaden -Tech-Konzern Genoptic springt beim Umsatz – doch Nettogewinn geht zurück -Immobilienentwickler Instone zahlt mehr -Gewinne sinken -Umsatzwachstum schwächelt erneut Ströer – Gewinn noch besser als erwartet – Lottovermittler Zeal Network bestätigt Jahresziele
– Aareal Bank steigert ihre Erträge trotz Russland-Schwierigkeiten
-Immobilieninvestmentspezialistin Patrizia hat ein geringes Einkommen -IT-Dienstleister GFT wächst dank Digitalisierung im Finanzsektor stark -Synlab erwartet weiteren Umsatzrückgang in 2023
-Verbio wächst weiter – Vor allem Biodieselpreise bleiben hoch – Wacker Neuson steigert Umsatz und Gewinn drastisch – Prognose bestätigt -1&1 verdient mehr als erwartet – United Internet ist mit Kündigungen belastet – Medios erzielt weiterhin Rekordwerte – Neue Regelungen schmälern Gewinn ausblick -Pfandbriefbanken: Preise für Wohnimmobilien sinken erstmals seit 2010 -Hamborner Reit erwirtschaftet Mieten und Mieteinnahmen auf Vorjahresniveau -Nachfrageschwäche und höhere Energiekosten belasten Stahlkonzern ArcelorMittal -Bayva bestätigte kürzlich angehobene Prognose
-Grenke erreicht Jahresziele -Personalkosten belasten Quartalsumsatz -Medizintechnikbranche bremst Wachstum
-Presse: Die Zukunft des Ifa in Berlin ist gesichert
– Das US-Gericht hat einem Millionen-Euro-Vergleich mit Porsche zugestimmt
-ROUNDUP: Neue Abonnementregel führt zu gefälschten Promi-Twitter-Accounts -Musk beendet neues Promi-Schild nach Feierabend -Biden: Musks Zusammenarbeit mit anderen Ländern prüfenswert -Digitale Rekrutierungsangebote für Arbeitgeber, um auf neue Jobs zu drängen.

Auch Lesen :  Offene Lehrstellen auf Rekordniveau - Wirtschaft (regional)

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie haben die Unternehmenszusammenfassung gelesen. Der Nachrichtendienst dpa-AFX hat mehrere Berichte zum Thema. /jha

DE0008404005, DE0005439004, DE0005557508, DE0006599905, DE0007030009, DE0007037129, DE0008469008, DE0008469008, DE0005439004, DE000855555

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button