Bilanz vorgelegt: Alphabet-Aktie nachbörslich an der NASDAQ mit kräftigen Verlusten: Google-Mutter verdient weniger als erwartet | Nachricht

Trotz Milliardeneinnahmen ist der Tech-Riese Alphabet nicht vor hoher Inflation und Konjunktursorgen gefeit. Im letzten Quartal spürte die Muttergesellschaft von Google deutlich die Sparsamkeit der Werbetreibenden.

Bei Googles Muttergesellschaft Alphabet stieg der Umsatz im Jahresvergleich nur um sechs Prozent auf 69 Milliarden US-Dollar. Insgesamt sank der Umsatz von 18,94 auf 13,9 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn pro Aktie betrug 1,06 US-Dollar, gegenüber 1,40 US-Dollar vor einem Jahr. Das war weniger, als Analysten dem Unternehmen zuvor eine Konsensschätzung von 1,27 US-Dollar gegeben hatten.

Überraschend war der Rückgang der Werbeeinnahmen der Videoplattform YouTube, die von 7,2 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr auf 7 Milliarden US-Dollar fielen. YouTube war in den letzten Jahren eine der treibenden Kräfte hinter dem Wachstum von Google – der erste Rückgang des Unternehmens seit seiner Gründung. Das Engagement der Werbetreibenden war im zweiten Quartal offensichtlich, ein Trend, der sich im letzten Quartal beschleunigt hat, sagte Google-CEO Philipp Schindler in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Besonders betroffen waren Anzeigen für Versicherungen, Kredite und Kryptowährungen.

Auch Lesen :  René Casselly hadert mit „Let‘s Dance“-Teilnahme

Unterdessen sanken die Betriebseinnahmen für Google-Dienste von insgesamt fast 24 Milliarden US-Dollar auf 19,8 Milliarden US-Dollar. Sie machen immer noch fast das gesamte Geschäft von Alphabet aus. Andere Projekte des Dachkonzerns, wie das Roboterautounternehmen Waymo oder der Drohnenlieferdienst Wing, trugen 209 Millionen Dollar zum Konzernumsatz bei. Das ist eine Steigerung von rund zwölf Prozent. Gleichzeitig stiegen die Betriebskosten von 1,3 Milliarden US-Dollar auf 1,6 Milliarden US-Dollar. Alphabet bereitet unter anderem den Start von Waymo-Robotertaxis in Los Angeles vor.

Auch Lesen :  Weniger Regulierung für Euro-Clearing

Bei Google wuchs der Umsatz im Cloud-Geschäft von knapp 5 Mrd. $ auf 6,9 Mrd. $. Allerdings stieg auch der Betriebsverlust der Sparte von 644 Millionen US-Dollar auf 699 Millionen US-Dollar. Google ist bei Cloud-Diensten hinter Amazon und Microsoft Dritter, versucht aber aufzuholen.

Auch Lesen :  NSU-Terroristin Zschäpe scheitert mit Verfassungsbeschwerde

Die Hauptaktie von Google fiel im nachbörslichen Handel an der US-Börse NASDAQ um 6,65 Prozent auf 97,95 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX

Ausgewählte Hebelprodukte bei Alphabet A (ehemals Google)Mit einem Knockout können spekulative Anleger anteilig an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel aus und wir zeigen Ihnen passende offene Produkte über Alphabet A (ehemals Google) hinweg.

Der Hebel sollte zwischen 2 und 20 liegen

Keine Information

Weitere Neuigkeiten zu Alphabet A (ehemals Google).

Bildnachweise: Fenixx666 / Shutterstock.com, JPstock / Shutterstock.com

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button